Cette page n’a pas encore été traduite. C’est pour cette raison que vous voyez la version originale allemande.

Deutsch-Französische Ausbildung mit der Möglichkeit des Erwerbs des DFJW-Zertifikats für Jugendleiter:innen in internationalen Jugendbegegnungen

Präsentation

Diese Ausbildung richtet sich an Jugendbetreuer_innen und alle Menschen, die sich für die Organisation von Jugendaustauschprojekten interessieren (Angestellte und Freiwillige in Jugendverbänden, Sozialarbeiter_innen, Erzieher_innen, Studierende...) und die mindestens 18 Jahre alt sind.

Es sind keine Sprachkenntnisse in Französisch erforderlich, da ein/e Dolmetscher_in während aller formellen Teile der Ausbildung anwesend sein wird.

Seit mehreren Jahren fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) deutsch-französische Austauschprogramme für junge Menschen aus allen Gesellschaftsschichten. Diese Art von Modulen, die sich mit dem Anderssein beschäftigen, ist grundlegend für jeden Identitätsbildungsprozess, der darauf abzielt, aus jedem Einzelnen eine,n Bürger_in zu machen, der sich seiner eigenen Determinismen bewusst und offen für die Vielfalt ist. Diese Ausbildung ist auch ein geeigneter Ort, um die Entwicklung des Dialogs und der interkulturellen Sensibilität in einem lokalen Kontext zu fördern.

 

Antibes

vom 16. bis 23. September 2022

Hamburg

vom 13. bis 20. November 2022

 

Während des Seminars werden folgende Themen behandelt:

  • Methoden und Übungen zum interkulturellen Lernen, die für internationale und mehrsprachige Jugendgruppen geeignet sind.
  • Planung und Durchführung des Programms einer interkulturellen Begegnung, Finanzierungsmöglichkeiten.
  • Sensibilisierung für interkulturelles Lernen, Pädagogik und Entwicklung interkultureller Kompetenzen.
  • Die Rolle der Betreuer/innen und die Aufgabenverteilung im Team, Anforderungen an die Betreuung von Jugendgruppen, die weniger Zugang zu Mobilitätsprogrammen haben.
  • Sensibilisierung für rechtliche Rahmenbedingungen für die internationale Jugendarbeit, deutsch-französischer Vergleich.
  • Gruppendynamik, Leben in der Gemeinschaft
  • Sensibilisierung für Konflikte in der Jugendbegegnung.
  • Methoden der Evaluation und Regulierung
  • Sprachanimation und Aufwertung der mehrsprachigen Dimension von Jugendbegegnungen.


Wir werden diese Themen und Arbeitsansätze im Rahmen einer deutsch-französischen Begegnung der zukünftigen Jugendleiter/innen von Jugendbegegnungen behandeln, um selbst die Erfahrung eines Austauschs zu machen.

Die Teilnehmer/innen werden ermutigt, sich kritisch mit den vorgeschlagenen Methoden auseinanderzusetzen und sie im Hinblick auf ihre Anwendbarkeit mit verschiedenen Gruppen zu diskutieren. Sie sollten auch in der Lage sein, ihre eigenen Handlungen in interkulturellen Situationen mit Abstand zu betrachten.

Diese Grundausbildung entspricht den Standards für die Ausbildung von Teamer_innen interkultureller Jugendbegegnungen, die gemeinsam vom DFJW und deutschen und französischen Institutionen entwickelt wurden.

Die interkulturelle Ausbildung ist nach Modulen gegliedert, die in Zusammenarbeit mit der Steuerungsgruppe der DFJW-Grundausbildung entwickelt wurden, so dass die Teilnehmer_innen die Ausbildung zu jeder beliebigen Phase beginnen können. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit unserem französischen Partner seit 2011 jedes Jahr durchgeführt.

 

Infos zur Corona Pandemie !

Wir sind mit unseren Partnervereinen, den Förderern unserer Maßnahmen und den jeweiligen Ministerien im In- und Ausland ständig über die aktuelle Coronalage im Gespräch. Wir werden bei unseren Veranstaltungen keinerlei Risiko eingehen und die örtlichen Hygienevorschriften anwenden und die aktuell gültigen Corona-Regelungen einhalten.

Die Durchführung dieses Programms machen wir von der aktuellen Corona-Situation abhängig. Falls uns die Durchführung der Ausbildung nicht angebracht erscheint, behalten wir uns vor sie abzusagen.

 

Wir bitten darum keine Tickets zu kaufen, bevor vom Veranstalter eine Bestätigung erfolgt, dass das Programm stattfindet.

Date
16.9.2022 - 23.9.2022 (passée)
Lieu
Antibes
Public
Vereine, Verbände, Institutionen und Teamer:innen